Cyber Risiko


Warum Sie sich mit Cyber Risiken beschäftigen sollten!

Digitale Risiken wie Hackerangriffe und Datenverluste sind allgegenwärtig und jeder kann davon betroffen sein, unabhängig von der Größe des Unternehmens. Der Umfang der möglichen Probleme ist vielen nicht bewusst. Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen kann es sogar überlebenswichtig sein,
ein funktionierendes Cyber Risk Management zur Absicherung zu haben.

Welche Fragen Sie sich stellen sollten:
 Wissen Sie, wer die Kosten trägt, wenn ein Unternehmen Opfer eines Hackerangriffs wird?
 Wissen Sie, wer bei Datenrechtsverletzungen durch Datenverlust haftet und den entstandenen Schaden bezahlt?
 Wie handeln Sie, wenn Ihr Unternehmen nach Datenverlust erpresst wird?
 Wer sichert Sie ab, wenn Internetseiten vorübergehend ofline gehen müssen
und Sie finanzielle Einbußen haben?

Die Gefahren für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen sind vielfältig und machen ein funktionierendes Cyber Risk Management zu einer Notwendigkeit. Zu den digitalen Risiken gehören folgende Beispiele:

Beispiel 1:

Datendiebstahl nach Hackerangriff

Auf die Systeme einer mittelgroßen Hotelkette erfolgte ein externer Angriff. Über mehrere Monate war es Hackern möglich, sich einen illegalen Zugang zu dem streng gesicherten Online- Zahlungssytem zu verschaffen.

Beispiel 2:

Ausspähen von mobilen Endgeräten

Auch der fahrlässige Umgang mit mobilen Endgeräten, z. B. durch unzureichende Verschlüsselung, kann zum Verlust von Daten führen. So kommt es regelmäßig zum Diebstahl oder dem Ausspähen von mobilen Endgeräten – vom Laptop bis zum Smartphone. Der Verkauf solcher Daten oder die Erpressung von Unternehmen bei Datenverlust sind mittlerweile ein alltägliches Phänomen.

Beispiel 3:

Denial-of-Service Attacke

Das System eines mittelständischen Online-Vertriebes wurde Opfer einer sogenannten Denial-of-Service Attacke. Hacker haben bewusst die Homepage für mehrere tage überlastet und blockiert, so dass in dieser Zeit keine Umsätze generiert werden konnten. Es entstand ein beachtlicher Betriebsunterbrechungsschaden.

Beispiel 4:

Kosten für Informationspflicht

Kreditkartendaten werden besonders häufig gestohlen. Die Opfer solch eines Datendiebstahls sind gemäß des Bundesdatenschutzgesetzes verpflichtet, umfangreichen Informationspflichten nachzukommen. Gegenüber jedem einzelnen Betroffenen, Behörden und Kreditkartenanbietern besteht eine Informationspflicht. Die Umsetzung dieser Verpflichtungen ist sehr kostspielig und wird oft unterschätzt.

Wir erstellen für Sie Ihre individuelle Absicherung!